Banzai Republic – where the fun starts early in the day

Wir sagen: träumen!

Connaisseur_M sagt:
ABSOLUTER SUPER-GEHEIMTIP! Hat alles, kann alles! Hat fast schon Gabin-Qualitäten, aber doch anders. Mit unheimlich vielen Gast-Vocalisten (Natasha Atlas, etc.). Klingt irgendwie, als käme es aus Wien. Kommt aber aus Dänemark? Anspruchsvolle, langsame Musik. Aber: Es gibt den Ausrei?er und das ist ein Clubhit a la St. Germain (siehe Anspieltipp). Von so einem Aussreisser kann ein Gro?teil der Musikschaffenden wohl nur träumen.

Anspieltipp:

  • 4. no matter how hard I try
    Das ist der Ausreisserhit!
  • 7. never feel

Connaisseur_J sagt:
Noch ein exzellentes Debutalbum. Gut auch dieses ist bereits im Mai 2004 erschienen wurde aber zum Glück nicht absolut gehyped und kommerzialisiert. Das lässt mich hoffen, dass von denen noch mehr in die Richtung kommt. Mit Dänemark liegt der M auch richtig. Das kommt aus Kopenhagen – und da war ich neulich und die Musik und die Stadt passen zusammen. Das denke ich im übrigen auch von Wien immer wieder.

In jedem Fall liegt hier eine sehr gelungene Downbeat, NuJazz teils House-angehauchte Platte vor. Wieder eines dieser Dinger, die sowohl im Hintergrund als auch als alleinige Unterhaltungsquelle bestehen können. Und für den Spätsommer in jedem Fall sehr gut. Die letzten langen Abende am Grillfeuer und so…….romantisches Träumen.

Anspieltipps:

  • 5. faetter dub
    Das wandert so schön dahin – sehr chillige Nummer aus dem Land wo Milch und Honig fliessen.
  • 8. madurai
    Sehr technische Nummer mit ansprechenden Elektrosounds. Meins.
  • 06. when she’s gone
    Eigentlich bin ich ja kein Fan von Coverversionen… aber diese Version von ain’t no sunshine when she’s gone finde ich ganz gelungen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.