Bettina zieh’ Dir bitte etwas an!

Und dabei unterstützen wir nicht nur Bettina, sondern auch Euch! Schlu? mit oben ohne und rein ins Shirt der Connaisseure mit Logo und integriertem Tragekomfort. Also: Prostituiert Euch für uns wie wir es für Euch tun! Die Shirts von American Apparel kosten ab sofort und bis sie weg sind sagenhafte 15,90 ? (T-Shirt und Longsleeve) und “normale” T-Shirts gibt es jetzt ab 13,50 ?. Hier geht’s lang:
Ja, weil sie jetzt schon wieder darauf hinweisen kaufe ich den Jungs ein T-Shirt ab!.

5 thoughts on “Bettina zieh’ Dir bitte etwas an!

  1. ok ok ok,
    also gut, ich kleide mich entsprechend der Aufforderung durch den Connaisseur J. mit den RADP-Klamotten ein.
    Problem: wie fallen die Sachen denn aus? Speziell Longsleeve, Comfort T und der abgetragene Pullover. Pass ich noch in ein Kleidungsstück Grö?e M rein? Oder sollte ich aufgrund meines Wohlstandsbeutels eher auf L ausweichen?
    Ich habe auf keinen Fall das Bedürfniss die neueste Presswurstmode zur Schau zu tragen.
    Connaisseur M. kann hier eventuell behilflich sein, ich bitte um eine entsprechend fundierte Modeberatung.

    Gru? the_IMP (euer Marketingopfer)

    p.s.: wie fühlt man sich denn so als H&M Klamottenschubserin?
    p.p.s.: fällt das hier schon unter Viralesmarketing?

  2. Ahh… eine Reaktion!
    Da ich natürlich Tag und Nacht die gesamte Kollektion auftrage: Lass’ uns über Kleidergrö?en reden.
    Was ich da auf dem Foto trage ist ein Longsleeve in Grö?e M, T-Shirts und Longsleeves in M (gerade die von American A. fallen eher gro? aus)
    Den abgetragenen Pullover (ein Traumteil) braucht’S aber auf jeden Fall in L, soll hei?en ich habe den in L und der passt……..kann ja noch Fotos zur Verfügung stellen.
    Es grü?t deine Modeberaterin von den Connaisseuren:
    J.

    PS: “Als Viral-Marketing bezeichnet man alle Techniken, Kunden zu animieren, angebotene Produkte und Dienstleistungen weiter zu empfehlen. Eine anfänglich überraschende, unerwartete, möglicherweise sogar (für die Zielgruppe) sensationelle Botschaft verbreitet sich von Mund zu Mund wie ein Virus.”

    In diesem Fall eben von Körper zu Körper. Ach, das ist sensationell daneben. Viva la prostitution!

  3. hier eine kleine Exkursion zum Thema Virales Marketing:
    http://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A

    Und jetzt begebe ich mich in den Prositutierten Laden und kaufe mir meine Frühjahrskollektion zusammen.

    the_IMP

    p.s.: sollte ich einer Fehlberatung aufgesessen sein, so dürfte sich das Thema Virales Marketing für RADP erledigt haben 😉

  4. Fehlberatung?
    Natürlich schreiben wir Kundenzufriedenheit GRO?! Wenn die Sachen nichts sind, leg’ sie einfach dem M. vor die Türe oder in die “Modeklappe”.
    Mit freundlichen Grü?en,

    Sylvia Style
    RADP ModeDepartment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.