Das Geständnis: “Bosse – die Irritierten”


Ich frage: Warum?

Connaisseur_M:

Das hier ist kein Exibitionismus, es ist ein Hilfeschrei:
An unsere werte Leserschaft, auf das Ihr mir in meiner Ratlosigkeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Wie man ja nun weis, bin ich hier der Gitarren-Allergiker hier bei uns. Und nun das: Da höre ich nur mal kurz Radio und schon gefällt mir ein Song, der eigentlich alles enthält, was mir zuwieder ist:
– Gitarren
– deutsche Gymnasial-Pseudo-Melancholie-Intelligenz-Texte
– Lärm
– Pop-Hype
– wichtigtuer-Understatement-Bandleader mit Wuschelhaaren


Und warum gefällt mir dann das Lied “die Irritierten” von “Bosse” nur so gut? Weil der Refrain einfach so super eingängig ist? Weil ich mir einen Motorcycle Remix wünsche? Helft mir!

Connaisseur_J:
Oh Mann, Kollege! Was soll ich tun? Zum Gkück hast du dir einen so toleranten Partner ausgesucht. (Ich kann ja sogar damit leben, dass du Juli gut findest). Aber wir sollten daran arbeiten, dich auch ein wenig weg von “teenie” Gitarrenmukke auch mal für vernünftige Mukke mit Gitarren zu begeistern. Ich habe schon ein Rezept zusammengestellt und da du es nicht für mich tun sollst: mach’ es für die Leserschaft! Die Gitarrenmukke ist unterwegs zu Dir!

2 thoughts on “Das Geständnis: “Bosse – die Irritierten”

  1. Zur oben genannten Platte kann ich keine Meinung abgeben. Allerdings kann ich deiner manifestierten Meinung über “Gitarrenmusik” überhaupt nicht beiwohnen. Bevor ich mich jedoch um Kopf und Kragen argumentiere, empfehle ich dir einfach mal nur, den Klängen von Joint Venture zu lauschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.