Falco – The Spirit never dies

J

Nun erscheint also nächste Woche pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein “neues” Album von Falco. Wobei “neu” bei einem Verstorbenen ja relativ ist. Die Story, dass beim Wasserrohrbruch im Studio alte Aufnahmen gefunden wurden: Geschenkt. Der Grund warum ich aber -mal abgesehen davon, dass ich ein Verehrer von Herrn Hölzel bin- dringend auf dieses neue Album hinweisen möchte, ist das Jahr, aus dem die gefundenen Aufnahmen stammen: 1987!
Und damit handelt es sich um Aufnahmen, die bei der Arbeit an Wiener Blut entstanden sind. Und das ist ein bis heute relativ unbeachtetes Album von Falco. Mag sein, weil er überwiegend englisch singt, oder weil es teilweise unbequem ist. Ich für meinen Teil denke, dass Wiener Blut ein schöner Spiegel des Schaffens zwischen Manie und Melancholie ist und wirklich gute und zu unrecht unbeachtete Songs enthält.
Zum Beispiel Untouchable oder Satellite to Satellite…… naja und wenn es jetzt aus dieser Schaffensphase mehr Material gibt, bin ich wirklich gespannt, englisch hin oder her.
Ein bisschen von der Power des Wiener Blut Albums kann man hier erahnen:

One thought on “Falco – The Spirit never dies

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.