Kastle oder der 2step Heaven

Man moechte schreien vor Glueck!

M
Trends kommen und gehen und auch in der elektronischen Musik jagt ein Revival das naechste. Bisher wurde 2step immer ausgelassen. Das uneheliche Kind britischer Bass Musik, fuer das sich die ganze Familie immer irgendwie zu schaemen schien.

Nun, mit dem Revival von klassischem House und Deep House, kommt auch UK Garage wieder und damit 2step. Natürlich waren es Briten. Die George Fitzgeralds und die Disclosures (!) (Ach bei Disclosure koennte ich ja ueber jeden Track ganze Lobestelefonbuecher schreiben, aber wegen Kredibilitaetswahn waere das zu offensichtlich natuerlich).

Umso unglaublicher, dass auch ein Ami – trotz EDM Wahn – solch eine Musik hervorbringt: Barrett Richards sitzt in San Francisco und macht so unglaublich unamerikanische Musik: Bass Music mit 2step beats und Vocal Schnipsel. Eine wilde Mischung aus House, UK Bass, UK Garage, 2step und RnB.

Die hat mich buchstaeblich aus dem musikalischen Tiefschlaf gerissen und es laeuft nun de facto nur noch dieser Sound.


Schluss mit reden, hoert euch die Tracks an und schreit vor Glueck!

Unsere Anspieltipps:
  • Kastle & Jason Burns – Don’t Believe (SMBL008)
    DASICHDASNOCHERLEBENDARF! SO! GENAU SO! UND NICHT ANDERS!
  • Kastle – So You
    Noch mehr davon. Ab 1:03 nur noch zum auf die Knie fallen vor der Melodie. Und später ab 2:05 dann die Chiptune Melodie dazu. Das ist einfach so sehr Connaisseur_M Musik, dass es mir schon unheimlich wird.
  • Kastle – you know that I know you know
    Und um es auf die Spitze zu treiben: So würde es klingen, wenn Kastle Justin Timberlake produzieren wuerde. Genau so. So ein RnB Ohrwurm mit KlackKlackBeat. Ehrfurcht. Ehrfurcht!
  • Kastle – Don’t look back
    Diese Vocalschnipsel zusammen mit den 90er Snares und dann noch 4/4telbeats, das macht mich fertig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.