Track’n Field – Marathon

Wir meinen: Pures Gold!

Connaisseur_J sagt:

Ich habe von Track’n’Field noch nie etwas gehört bis mein Kollege mit dem Album um die Ecke kam. Und dann habe ich mal wieder ewig gebraucht um mich durchzuringen was Neues zu hören. Dann auch noch ein Doppelalbum! Und jetzt kann ich nur sagen: Welch’ ein Fehler. Was eine Verschwendung diesen Diamanten 2 Wochen unbeachtet im Kämmerlein liegen zu lassen, denn eines Vorweg: Dieses Album ist das Beste, dass ich seit langem gehört habe.

Ich bin sogar so begeistert, dass ich schlichtweg sprachlos bin. Sorry, liebe Leserschaft, hier wird’ nichts vernünftiges mehr kommen. Von dieser Glanzleistung können sich “die Gro?en” des Genres nur verneigen. Das ist wie die erste Begegnung mit Kruder & Dorfmeister vor Jahren – wahrscheinlich sogar noch besser.

Von mir gibt’s dazu nur: PURE EUPHORIE!!!!

Ein Must-Have für jeden der jemals Downbeat, NuJazz & Chillout-Mukke gehört hat und Gefallen daran gefunden.
Einen Vorgeschmack auf die eher elektronischen Sachen bekommt Ihr in einem DJ-Set der beiden Jungs, dass es hier bei Nine2Five zum Download gibt. Und ansonten: Der Sommer ist mehr als nur gerettet!

Anspieltipps:

Route 1:

  • 01. Marathon
  • 02. Dejante
  • 03. Someday I will
  • 04. Iso Maha
  • 05. A Lovejones
  • 06. All That Men Think About
  • 07. Driving Miss Pepita
  • 08. Long Island Icetea
  • 09. Hetkinen
  • 10. Nobody Waits

Route 2:

  • 01. Pillow Fighter
  • 02. Deja Vu
  • 03. Levyraati
  • 04. American Grizzly
  • 05. Shouldn’t Be here
  • 06. The Dudes
  • 07. Kerma
  • 08. Singalong
  • 09. A Kiss On The Forehead
  • 10. Something In The Air

Connaisseur_M meint:

Manchmal kommt ein Album, mit dem man nicht gerechnet hatte. Einfach so. Und setzt Ma?stäbe. Von Track’n Field hatte ich eher zufällig ein einer englischen Zeitung gelesen und gehofft, dass es etwas ansprechendes im Downbeat Bereich werden könnte.

Das es aber sowas gro?artiges ist, hat mich dann doch aus den Socken gehauen: Die beiden Helsinkianer Jukka Kaartinen und Roberto Rodriguez liefern auf zwei CDs und insgesamt 24 (!) Tracks etwas ab, dass man wirklich gut und gerne als Meilenstein dieses Genres bezeichnen darf.

Es ist einfach alles dabei: klassisch akustisch chilliges, ansprechend aufreibend elektronisches, downbeat, house. Und das jeh Track in einer Qualität die soooo lange nicht mehr da war. Ein instant classic. Mir fallen nach jedem Track so viele Künstler ein, deren Alben genau so hätten klingen können. Ich sage nur Boozoo Bajou und Konsorten. Abwechslungsreich und überraschend. Es ist fast schon unheimlich, wie eine Perle von der nächsten abgelöst wird. Endlich. Endlich. Diese CD kann einfach immer und überall laufen.
So könnte ich jetzt wohl ewig weiterschreiben.

Kurzum: Wer sich auch nur etwas für anspruchsvolle, gut gemachte Downbeat-Musik interessiert, sollte hier sofort zugreifen. Dieses Album ist ein Meisterwerk und – ja es klingt kindisch, aber es muss raus – dieses Album ist mit Abstand das wichtgste “Downbeat” Teil, dass wir hier auf dieser Seite jemals bewertet haben . Doch, doch, sogar noch vor Parov Stelar oder Audio Lotion.

ABSOLUTE PFLICHT!


In die CD reinhören:

 

3 thoughts on “Track’n Field – Marathon

  1. Das passiert wirklich ganz ganz selten. Aber es muss raus: ENTSCHULDIGUNG!

    Denn im nachhinein ist mein Test geradezu lächerlich, oberflächlich, nichtssagend, einfach *UNW?RDIG* gemessen an der Unglaublichkeit dieses Werkes.

    Das Ding läuft nun ständig durch und jedesmal entdeckt man wieder neue Details.

    Es ist und bleint unglaublich. Eine der besten Alben, die ich in den letzten Jahren überhaupt gehört habe. *PFLICHT!*

  2. Es stimmt. Das Album ist schon echt nett, aber eure Euphorie kann ich dann doch nicht so ganz teilen. Dafür ist es mir ehrlich gesagt ein wenig zu seicht. Vielleicht muss man es ja vollständig hören, um sich die Stimmung zu erschliessen.
    Wenn ich das nächste mal eine längere Reise im Fahrstuhl plane, hat dieses Album auf jeden Fall gut Chancen dabei zu sein…

  3. Ich danke euch vielmals! Eure Seite hat mich schon lange immer wieder zu musikalischen Perlen geführt, und dieses Album ist ganz vorne mit dabei. Habe ich mir direkt gekauft. Vielen Dank!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.