Und zum Schlu?: Japan, Beinarbeit, New Orleans

Die Jahresendrallye ist in vollem Gange und ich kann eigentlich nur noch drüber nachdenken, was ich alles in diesem Jahr noch unbedingt sagen wollte. Hier also eine kurze Zusammenfassung von ganz alten Dingen, die mir aber erst 2009 begenet sind. Getreu unserem Motto des zeitlos Guten –
Folgende Sachen sollte man unbedingt gesehen und gehört haben:

  • Japan:Osaka Monaurail
    Janpan’s Funky-est. Mehr James Brown als James Brown selbst und das bereits seit 1992! Natürlich ist es taktisch unklug eine Band nach ihrer Deutschlandtour im Dezember vorzustellen, aber mei – früher hat’s halt nicht geklappt und die Jungs sollte man einfach auf dem Zettel haben. Doch seht selbst:
  • Beinarbeit: Perry Louis – Jazzcotech.com
    Wir Connaisseure sind ja gro?e Freunde der Beinarbeit, wenn es ums tanzen geht. Der Oberkörper kann schonmal still verharren, aber die Beine müssen fliegen! Und Perry Louis, seines Zeichens Jazz Tänzer kann das wie kein anderer. Einfach mal auf seiner Seite schauen, was die Combo so macht und kann: Ein Traum. Und um beim Thema zu bleiben: Eines der besten Tanzvideos von ihm ist ein Gastauftritt in Tokio bei…. natürlich: Osaka Monaurail!
  • NewWuOrleans
    Ok, der Mash-Up Zug ist halt eigentlich schon in 2008 abgefahren, dennoch wurde ich auf ein Projekt von djBC hingewiesen, dass ich noch nicht kannte: WuOrleans. Und weil da die Rebirth Brass Band spielt und der WuTang Klan rapped ist es gar so schön.
    Just the Wu of Us

In diesem Sinne, einen guten Rutsch Euch allen und schaut auch in 2010 mal wieder bei den Connaisseuren rein!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.