Wiederbelebung durch Annie Mac’s Mashup

M
Man soll ja vorm schreiben immer erst überlegen. Wohlfein und mit Bedacht. Damit man sich hinterher nicht für sein geschriebenes schämen muss.

Ach scheiss doch drauf! Nach einer Phase höchster Anstrengung und Anspanung der letzten Wochen war ich sowas von ausgelaugt und leer. Nichts gng mehr. Und dann habe ich eher zufällig den Annie Mac Mashup Mitschnitt vom 13.06.2008 gehört. Und plötzlich war alles anders. Mir war nicht klar, wie sehr ich diesen Mix gebraucht habe. Es war die sofortige Wiederbelebung! Wunderheilung quasi.
Applikative Musik in Höchstform!

Und ich bin so euphorisiert, dass ich das jetzt hier loswerden muss. Es ist wieder alles dabei: Hipster Musik von Fake Blood und Frankmusic, schönes gebrätze von Herve und Konsorten und ein Minimix von Danny Byrd, bei dem ich mich kneifen musste um nicht sofort zu heulen: Er mixt so ziemlich genau DIE Tracks, die das ganze Lebensgefühl der Breaksbeats / Drum’n Bass Aera der letzten 20 Jahre ausdrücken. Besser geht es nicht.

Es besteht hiermit sofortiger Ladebefehl!

Und ich habe meinen persönlichen Nachfolger zu High Contrast’s “the Streets” ?ber-remix gefunden: Adele’s “Hometown Glory” Remix von High Constrast. Der befriedigt nämlich einfach gleich ALLE Synapsen alternder Ex-Hardtrance-Raver und Hospital-Junkies. Seufz. Schluchz. Heul. Wein. Das Stück lief in den letzten Wochen in jeder show mindestens zweimal, wie ich dann entzückt festestellen konnte.Danke Annie!

Round my hometown
Memories are fresh
Round my hometown
Ooh the people I’ve met
Are the wonders of my world
Are the wonders of my world
Are the wonders of this world
Are the wonders of my world

One thought on “Wiederbelebung durch Annie Mac’s Mashup

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.