BCee – Beat the System

Kurzurlaub mit extra Käse…

Connaisseur_T
Wenn auf einer DnB Party länger Vollgas angesagt war, wird es Zeit für einen „Hands in the Air Moment“.

Einer dessen Tracks schon seit längerem für diese Momente gesorgt haben ist BCee. Den Engländer gab es bis lang nur in der Light Version auf 12“ und EPs. Jetzt hat er endlich sein Debut-Album „Beat The System“ aus Klassikern und neuem Zeug zusammengestellt.


Erschienen ist das Album auf seinem eigenen Label Spearhead Records, das seit knapp 7 Jahren für quallity Liquid DnB steht und auf dem einige der bekanntesten Liquid-DnBser Stammgäste sind.

Auch wenn sich die Onlinepräsenz auf ein Minimum reduziert, sind Label und Chef großartig vernetzt. Ob BCee nun auf einer Hospitality auflegt, mit Krankenhausangestellten kollaboriert oder Shaz Sparks singen lässt, die mit ihrer bezaubernden Stimme auch schon auf dem letzten Camo&Krooked Album glänzte.

Allein der Track „Anybody Out There?” ist den Kauf des Albums wert. Gemeinsam mit dem brasilianischen Newcommer S.P.Y. hat BCee einen Titel geschaffen, der auf jeder Party für Gänsehautausbrüche sorgt.

Das Album ist der optimale Begleiter auf Reisen. Ob man nun in der Bahn aus dem Fester starrt oder am Meer in einer Hängematte liegt, es beflügelt die Gedanken. Dies fällt einem besonders auf, wenn man sich Bilder anschaut, die mit den Tracks bei Youtube hochgeladen wurden. Falls man mal für 5 Minuten aus dem Alltag entfliehen will…


Auch wenn der eine oder andere Titel zuerst etwas cheesig klingt, ist doch für reichlich musikalische Abwechslung gesorgt und so manche Pizza schmeckt mit extra Käse (+ im Rand) wesentlich besser.


Ein wenig erstaunlich ist der zweiten Track „Beat the System“ auf dem BCee zeigt, dass er auch agressiver kann. Evtl. ist dies ein Test, den man erst meistern muss, um an den wirklichen Schatz dieser CD zu gelangen.


Das Album ist auf jeden Fall mainsteamtauglich und hat das Potential neue Leute in die DnB Massive zu integrieren.


In das Album reinhören:
Go to Beatport.com Get These Tracks Add This Player

4 thoughts on “BCee – Beat the System

  1. Track 01: urks, grausig / Track 02: wummerwummer cool / Track 03: lala / Track 04: lulu / Track 05: hm, ok / Track 06: klingt ja noch schlimmer wie 01 / Track 07: DnB für’n Twilight Film?, dudeldudel / Track 08: wollte das n Lolipop-Song werden? / Track 09: Song gut, aber der soll die Sängerin rausschmeissen / Track 10: jetzt bin ich aber raus, argh / Track 11-13: grmpf / Track 14: fängt richtig gut an, da guck sogar ich ausm Fenster / Track 15: was ein Gejammer

    Hm, das is wüstes Gehouse mit Broken-Beats unterlegt! Wenn der Herr M mit so was ankommt jammer ich auch immer rum 😉

    Einziger ernst zu nehmender Track is 02, der zeigt das der Kerl mehr könnte!
    Und mit Track 14 komm ich auch noch zurecht, der Rest is schon arg.

    Nächste Rezi bitte mit Sound der voll auf die Zwölf geht.

    Peace, the IMP

  2. Hab das Album gerade von einem Freund bekommen und liebe es! Jetzt wird es die nächsten Tage erstmal hoch und runter gehört. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.