Erdmöbel – No1 Hits

Ich sage: Unverschämtheit wäre ein Lob!

J
Connaisseur_J sagt:

Unglaublich! Also dazu fällt mir nichts mehr ein. Und bis dato mochte ich Erdmöbel. Aber dieses Album ist an billiger Effekthascherei nicht zu überbieten. Ein letzter verzweifelter Versuch doch noch in die Charts zu kommen, bekannt zu werden. Von Harald Schmid und im Feuilleton erwähnt werden.
Doch zu welchem Preis? Ich kann nicht eine Sekunde dieses Albums nachvollziehen! Ich mu? weinen wenn ich das höre – und ausnahmwseise nicht vor Freude.

Englischsprachige No1 Hits ins deutsche zu übersetzen und neu zu vertonen ist weder neu noch kreativ. Und hier doch das Mittel der Wahl. Deswegen mu? man jetzt Tracks hören wie “Riecht wie Teen Spirit” die die Presse als “lässige Interpretation” feiert, die aber tatsächlich den Charme von illegal produzierten Fast-Original-Aufnahmen aus Fernost haben. Das Zeug hat die Qualität von Kaufhausmusik, klingt blechern wie aus der 90er Karaokemaschine und wird den Originalsongs in keiner Weise gerecht.
Und um lustig zu sein kommt es leider viel zu ernst rüber. “Was geht Muschikatz”? Jungs, geht’s noch?
Die Frage richte ich an Euch. Doch leider geht der Plan auf. Schmid redet über Euch und das Feuilleton auch. Das habt Ihr jetzt mit Sido gemeinsam.
Also wenn das Marketing zählt: Dann bekommt Ihr 100 Punkte.
Sollte es wider erwarten doch um Musik gehen: Wenn bei mir im 5. Stock mal wieder Bingo Abend ist würde ich Eure Musik vielleicht, aber auch nur vielleicht mal kurz im Fahrstuhl laufen lassen.
Um es noch kurz auf den Punkt zu bringen:
Es ist einfach nichts gewonnen mit diesen Interpretationen. Die Songs haben nichts Neues, keine andere Seite wird gezeigt, der Facettenreichtum tendiert gen Null. Ins Deutsche übersetzt und mä?ig vertont. Das war’s. Und das ist einfach nur traurig.

Bitter entäuscht & verständnislos bleibt zurück:
Connaisseur_J

M
Connaisseur_M sagt:

Ich habe dem M. das Album gar nicht erst geschickt, denn ich wollte Ihn schonen. Lieber M., sollte dennoch Bedarf bestehen: Ich schick’s Dir gerne.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.