Grundwissen der Musikgeschichte, Folge H320: Playlistism

Was hassen wir? Sinnloser, von Seiten-zu-füllenden Schreibern ausgedachter und unzulässig verallgemeinender, Yuppie, Duppie, Ami, Celebrity, "zielgruppenaffiner" Pseudo-Tech-Megatrend Mist.
Wie zum Beispiel die Angewohnheit unserer Kollegen vom übern Teich, einfach das Wort "MP3-Player" mit "iPod" gleichzusetzen. Und dann dazu allerhand Zeitgeist-Wörter und angeblicher Trends zu erfinden. Oder Apple ist einfach verdammt clever. Wahrscheinlich ist es Beides.

Auf jeden Fall aber Kulturimperialismus der finstersten Sorte! Aber ich schweife ab. In diesem Zusammenhang gibt es jetzt ein neues Wort, das jedem Leser dieser Seiten ein Begriff sein sollte: "Playlistism". Das anma?ende Verhalten, andere Menschen aufgrund Ihrer "Playlists" zu klassifizieren. Nicht das das was neues wäre. Haben wir nicht alle schon mal langjährige Freundschaften aufgrund einer PUR CD in die Brüche gehen lassen?

Eine Folge des "Playlistism" ist dann auch der Trend (natürlich im "Silicon Valley", gähn), sein Leben rein der Auswahl von cooler Musik (aufm MP3-Player) auszurichten.

Ja, was glauben die denn, was wir den ganzen Tag machen? Da werden wieder Selbstverständlichkeiten als News verkauft. Trotzdem ist das ein netter Artikel, den der Jan mir empfohlen hat.

JETZT DEN ARTIKEL ?BER PLAYLISTISM LESEN!

2 thoughts on “Grundwissen der Musikgeschichte, Folge H320: Playlistism

  1. Netter Artikel. Als Ipod-/Itunes-Verweigerer wird man mittlerweile ziemlich ausgegrenzt, wenn im Büro alle anderen ihre Musik via Apples Software sharen. Aber meine Musik würde sich (leider?) sowieso fast keiner anhören 😉 Dass Ipod mittlerweile zum Synonym für MP3-Player geworden ist – nun, das hat Sony mit dem Walkman(TM) damals auch schon geschafft. Ich empfehle an dieser Stelle mal das hervorragende Blog http://www.anythingbutipod.com, das zeigt, dass es auch noch ein Leben neben Apple gibt. Denn natürlich habe auch ich einen MP3-Player, der mit erlesener Musik gefüllt ist …

    • Es scheint an der Zeit zu sein,
      ein Open-Source MP3-Player Betriebssystem zu feiern,
      wie es niergendwo ein zweites gibt:

      http://www.rockbox.org

      Das ist ein Meisterwerk der Underground Scene. Es wirken hier die Götter themselves in Gestalt der ex C64 Supergroup Horizon (Zagor, Badger, aber WO ist Kjer?). (Alle unter 30 kennen das wohl eh nicht. 8Bit und so)

      Rockbox wurde ursprünglich für die Archos MP3 Jukebox (just rock steady!) gebaut und läuft jetzt auch auf zig anderen (archos) Geräten und auch auf den alten iRiver H1xx.

      Jetzt wird sogar an der iTunes Rockbox-Portierung gewerkelt. Wenn die fertig ist, müssen wir das hier mal feiern.

      Bis dahin: Never surrender!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.