Hospital Mix 5 – mixed by London Electricity (D&B Wochen Teil 1/5: Liquid)

Solid, yet somewhat stale selection.

Connaisseur_M:

Fangen wir die D&B Wochen also mit dem auf diesen Seiten oft gepriesenen Liquid Stil an: Anfang jedes Jahres gibt es für 5 british Pounds eine Mix CD von Hospital Records, die das “Best-of Vorjahr” sowie einen Ausblick auf das laufende Jahr gibt. Diesmal ist Chefarzt London Electricity hoechstselbst am mixen. Und so leicht hat er es ja nicht.

2006 war ja das Jahr, in dem so manch blutdurstiger Schreiberling schon den Tod des Labels herbeigeschrieben hat. Aber das passiert wohl, wenn man mal die Welt bewegt hat. So ein Level und Output kann nicht ewig aufrecht erhalten werden. Schon gar nicht im schnelllebigen DnB Zirkus, in dem dann doch nicht jeder Track für die Ewigkeit gemacht ist, sondern oft nur den nächsten Abend überdauern kann.

Da in 2006 nun zwar wenige aber dafür umso längere Alben rauskamen, kann London Electricity in den knapp 60 Minuten insgesamt 30(!) Tracks durchgaloppieren (davon 8 “sneak-previews” auf 2007). Alleine mit den Q-Project und Logistics Alben hätte er die füllen können.

Die “leere” von 2006 merkt man auch daran, dass viele Tracks aus dem 2005er Power Ballads Album drauf sind, das wir hier ja so frenetisch gefeiert haben, wie kaum ein Album. Das ist dann doch ein deutliches Indiz dafür, dass es mittlerweile etwas zu arriviert zugeht bei Hospital. Die neuen Tracks lassen für 2007 nicht gerade auf eine Neuerfindung des Labels schlie?en.

Aber mal sehen. Anscheinend soll ja ein neues High Contrast Album rauskommen. Insgesamt flackert die CD zwischen hellen und gedeckten Tönen hin und her. Für die Saison 2007 scheinen deutlich dunklere und tiefere Farben der Trend zu sein. Solide Mixarbeit für nur 7,95 EUR. Wer 2006 verpasst hat, der hat hier einen ganz guten ?berblick. Alle anderen haben die Tracks eh schon.

Anspieltipp:
  • 11. London Electricity – Out of this world (DKAY remix)
    Einfach ein schöner Remix!
  • 07. High Contrast – Everything’s different
    “die neue” von HC. Naja, also der Titel stimmt nicht so ganz. Es sind die bekannten Hospital Zutaten. Tolles Vocals. Let’s see wie das neue Album wird.
  • 30. Seba & Paradox – move on
    Ja richtig gelesen. Die CD endet mit Seba&Paradox und ihrem eigenen “Bukem Earth hört nie auf” Universum. Die Beats hospitalisiert, passt das absolut als End-Tune.

Connaisseur_J sagt:

[NOCH KEINE ANTWORT]


In die CD reinhören:
Weil bei Soulseduction die CD nicht drin ist, hier statt dessen die “Hospitalised” (10 Jahre Hospital), die wir hier ja auch nicht bewertet hatten:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.