Hot Chip – The Warning


Wir sagen: Raus aus der Prostitution!

Connaisseur_J sagt dazu:

Auf die Reaktion meines Kollegen, diese CD zu erwerben und zu bewerten, war ich von Anfang an gespannt. Das Ergebnis seht Ihr unten. Wieder mal wird ein Album und eine Band von den einschlägigen Magazinen gefeiert, dass es einem nur schlecht werden kann. Wir haben das ignoriert -immerhin ist die Scheibe schon im Mai erschienen- bis jetzt. Und dann: Mein momentaner Radiosender “Deutschland Radio Kultur” steigt in den Feierreigen mit ein. Und da denke ich mir: Jetzt MUSST du es mal anhören.


Gehyped bis zum geht nicht mehr. Als Weiterentwicklung des BritPop verkauft, als Zusammenschlu? von Kraftwerk und Oasis gefeiert…..usw,usw. Also rein die Scheibe und ab dafür. Erste Reaktion der Lebensgefährtin: “Was soll daran neu sein? Wo ist das Alleinstellungsmerkmal?” und kurze Zeit später die Feststellung, dass es in der Literatur ein Lektorat gibt, dass die Bücher checkt und im Zweifel für schlecht befindet. Oder man entscheidet dann eben nur ein Schundromanheftchen rauszubringen, da der Stil irgendwie geklaut klingt und die Ideen auch nicht neu sind. Wo ist diese Lektorat bei Majorlabels? Wenn es da ein vernünftiges gäbe, wäre man mit diesem Album verhaltener gestartet….. zumindest unserer Meinung nach. Denn dann hätte jemandem auffallen müssen, dass es sich manchmal anhört wie “Underworld” Kopie versuche, manchmal nicht so kickt wie die “Chemical Brothers” und wenn man schon Elektro mit eingängigem Gesang verbinden will, dann könnte man das auch so hypnotisch und minimal tun wie “Tekel”, die uns unser Leser nbo empfohlen hat und die wir hier demnächst besprechen werden. Also nicht Fisch nicht Fleisch und beileibe nichts besonderes und daher ein klarer Fall von ?berbewertung durch die Medien. Mir ist schon klar, dass das ganz klar Pop ist – und in diesem Fall sehr durchschnittlicher!
Und was dagegen hilft solllte wohl bekannt sein:
Raus aus der Prostitution!
Sagt Euch Euer nur seiner Meinung verpflichtetes Lektorat:
Die Connaisseure

Anspieltipp:

  • Hört es Euch an, ich habe keine besondere Empfehlungen.
  • Connaisseur_M sagt dazu:

    Ich weigere mich diese CD anzuhören!

    In die CD reinhören:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.