Joakim – Monsters & Silly Songs

Wir sagen: monströse und dumme Lieder!

Wir haben uns ja vorgenommen, viel mehr Zeug zu testen, das uns weh tut. Weil die Diss-Texte wohl bei den Lesern besser ankommen. Rein-in-die-Krawall-Journalismus-Rezensionen-Prostitution also.
Aber das hier war wirklich keine Absicht. Wir wollten das auch nie veröffentlichen. Es kam einfach so aus unserem Inneren. Ehrlich.

Aber lest selbst…

M
Connaisseur_M sagt:
Es tut mir schrecklich Leid. Aber nach dem Pressehype war mir schon etwas unwohl. Die ehrlichen haben dazu wenigstens “Electronika” geschrieben. Wobei auch das schon eine Unverschämtheit ist.

Die Frage bleibt, wie es ein solches Album schaffen kann, in den einschlägigen Elektronischen Medien erwähnt zu werden. Blo? weil da ein Synth läuft? Es ist unerklärlich. Au?er den ausgetretenen Pfaden der Major-Verschwörungstheorien fällt mir nichts ein.

Aber nun zu den subjektiven Fakten: Die Musik klingt sehr bemüht “live” eingespielt. Die Vocals wie kurz draufgerotzt oder im Hintergrund mitgegrölt. Die “Melodien” alle so, als hätte Joakim die erstbesten Takes genommen. Positiv ausgedrückt sagt man dazu “Naiv”. Negativ ausgedrückt “Frechheit”.

Alles ist unfertig und abgelatscht. Die Drums klingen so pappig wie eine eine Woche alte Pizza. Einiges klingt nach den misslungenen Versuchen eines 15 jährigen im Jahr 1996, ein C64 Sid-Tune zu komponieren. Man könnte dazu “retro” sagen. Aber hier passt eher “altbacken”. Mit diesem Gedudel lockt man uns jedenfalls nicht hinter dem Ofen vor. Lieblos, unoriginell, hässlich, unerträglich. Für die Tonne. Ich fühlte mich von Connaisseur_J persönlich beleidigt, das anhören zu müssen. Hab’s aber auch mehrmals versucht. Mehrere Wochen lang. Soll doch mein Kollege das Zeug hypen. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Au?er der wirklich ehrlich gemeinten Frage, wie krank eine “Szene” sein muss, wenn absolut uninspririert vor sich hinbollernde Tracks die “Drumtrack” als der Stein der Weisen gefeiert werden. Hey, da kann doch was nicht stimmen!?!?! Kennt denn niemand das Märchen von des Kaisers neue Kleider!?
So komme ich mir hier jedenfalls langsam vor.

J
Connaisseur_J sagt:
Ich gestehe: Ja, ich bin dem K7 Marketing voll auf den Leim gegangen. Aber mal ehrlich, wieviele schlechte Sachen haben die schon rausgebracht? Ich hätte bei einigen furchtbaren DJ Kicks, die ich einfach ignoriert hatte schon gewarnt sein können. Aber die Wir-retten-die-elektronische-Mukke-Glocken haben so laut geläutet, dass ich mich noch mit Pfeifen im Ohr mit der Scheibe in der Hand in meinem eigenen Wohnzimmer wieder gefunden habe. Meine erste Reaktion: Ich schicke es an meinen Kollegen, denn DAS M?SSEN WIR BEWERTEN. Oh man, dass ist wie den Zeugen Jehovas einen Wachturm abkaufen oder sich dabei ertappen nachts um 1:00 Uhr bei Neun Live anzurufen im festen Glauben, in 23 Sekunden alle finanziellen Sorgen los zu sein. Und das ist einfach nur: NAIV.
Und da fallen mir die Fantastischen Vier mal wieder ein: “Ist es normal, nur weil alle es tun?”.
Und war unsere Seite nicht mal dafür gedacht, genau so nicht zu handeln. Habe ich 3 Jahre nach unseren Anfängen alles verraten? Haben Sie mich am Ende doch auch bekommen?
Ich konnte nur eines tun: Exorzimus! Ich habe Joakims böse Dämonen mit einer guten Dosis Ska (was ich sonst so gut wie nie höre), Jazz und 10 mal “Endlich Nichtschwimmer” von Dendemann (mein persönliches Ave Maria) aus meiner Wohnung vertrieben. Anschlie?end warf ich die CD einem ungebliebten Nachbarn in den Briefkasten. Und jetzt auf zu neuen Taten, denn es gilt:
Raus aus der Prostitution!

Top 3 der Unerträglichkeiten:
  • 03. I wish you were gone
    Das habe ich erst für einen schlechten Scherz gehalten. Miesester Song 2007.
  • 09. Drumtrax
    Siehe oben. Des Kaiser’s neue Kleider. Unverschämtheit.
  • 06. Lonely Hearts
    7-Klässler komponiert seinen ersten Song auf seiner Bontempi-Orgel, mit dem er so gro? werden will wie Camouflage und Depeche Mode


In die CD reinhören:

 

2 thoughts on “Joakim – Monsters & Silly Songs

  1. Ich hatte auch versucht, mich da reinzuhören, hab’s aber irgendwann aufgegeben. !K7 macht komische Sachen in letzter Zeit, finde ich. Nur was für eine Strategie dahinter steht, will mir nicht so recht einleuchten.

  2. Hallo M.,
    jetzt weiss ich ja womit ich dich quälen kann, falls ich dich mal wieder sehe wenn ich grade auflege. Ab jetzt hab ich immer “Drumtrax” dabei,haha
    Nee, im Ernst: der 7.Klässler hat doch auch noch das Cover selbst gemalt,ist doch eigentlich sü?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.