Noisia – Split The Atom (Special Edition)

Could this be?

M
Wir wiederholen uns:
– schon wieder das Thema Zweitverwertung
– schon wieder das Thema “Europäischer Act springt auf den US Dubstep Mainstream Zug auf

Die Gründerväter des Neuro Funk, die Belgier NOISIA zeigen wie man beides richtig macht:

Sie wurden ja quasi von Deammau5 “entdeckt” und nach dem Release der Dubstep-Arie “Tommy’s Theme” und weiteren Tracks auf Deadmau5’s Label Mau5strap haben die Jungs alles richtig gemacht und einfach Ihr “Split the Atom” Album auf Mau5trap re-released. Sozusagen die “US Version”. Und damit es auch jeder Ami-Teenie versteht, gibts das ganze als Special Edition mit Remixen, die alle genauso klingen sollen, als hätte Skrillex sie gemacht.

Und wenn man denkt, was kann man an dem verhackstückten NOISIA Sound denn überhaupt noch mehr kaputtmachen, der muss sich das einfach anhören. Es ist überwiegend sonic warefare pur.


Wahre Bassmassaker werden verübt. Schredder-mania der finstersten Sorte. Gewaltverbrechen an Frequenzen. Manches ist dabei kaum anhörbar und albern. Es wird fast schon verzweifelt versucht, mit Audioshreddern auch ja alles schön nach Skrillex klingen zu lassen. Da bleibt ausser Distortion nicht mehr viel übrig.

Zusätzlich zu remixen sind auch die bisher auf Mau5trap releasten “neuen” Stücke a la Tommy’s Theme mit drauf.

Und als Bonus, als Krönung, als Unfassbarkeit aller Unfassbarkeiten das Stück “Could this be”. Ist zwar schon seit November 2011 auf Youtube, aber es hat bis jetzt gedauert, dass ich mich davon erholt habe und darüber schreiben kann. Seit wenigen Tagen nun auch mit beeindruckendem Render-Video mit perfekter Musiksynchronisation. Das Stück klingt wie direkt aus einer Fairlight, Farbrausch oder CNCD Demo herausgenommen. Und von den Gruppen hätten Sie sich das Video auch als EXE machen lassen können, aber das ist jetzt wohl Nerdspeech hoch 4.

Ekel und Faszination liegen da mal wieder eng beieinander. NOISIA sind und bleiben die Forefront of Technology!

Deswegen bin ich auch gleich wieder ruhig und sage: REINHÖREN! Dazu eignet sich der UKF 45 Minuten “Promomix” am allerbesten (siehe unten). Alles drauf. NOISIA = Ihr Überväter!.

Unsere Anspieltipps (die Originaltitel mal weggelassen):
  • Could this be
    Siehe oben und unten. CNCD is back. FLT is back. Alle sind back. Das Übertune der Übertunes.
  • Tommy’s Theme (Loadstar Remix)
    Das nennt man wohl respektvollen Umgang mit dem Original. Der beste remix. Macht aus Tommy’s Theme einen DnB Roller, der nicht zu dick aufträgt und vom Original die Stimmung voll mitnimmt.
  • Thursday (Black Sun Empire Remix)
    Hohes Niveau. Unglaublich komplexe, supertrockene Soundwände. Remix Hochtechnologie. Bedrohlich.
  • Diplodocus (The Upbeats Remix und Kill The Noise Remix)
    Diplodocus ist ja mein absoluter HassLiebe-Track. Im Original schon unanhörbar. Und wer glaubt, dass man an einem Track, der nur aus einer Sirene, einer Bassdrum, einer Snaredrum und einem Halswehbass besteht, nicht mehr viel kaputter machen kann, der höre sich einfach diese beiden Quälgeister an. Ganz schlimm.

In das Album reinhören:



Der geniale Promomix:

Das unfassbare Video zu dem unfassbaren Track:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.