Craggz & Parallel Forces – Northern Soul (D&B Wochen Teil 5/5: Liquid live)

Die Krönung!

Connaisseur_M:

Fiinaaaaleeee, oooohhh ehhhh, Fiinnaaaalleee, ohhh eeeeeehh. P*A*U*K*E*N & T*R*O*M*P*E*T*E*N. Also die Mini-Serie ist jetzt aus, meine ich. Wer auch nur ein paar wenige Rezensionen in dieser Rubrik aus der Vergangenheit gelesen hat, kann sich sicher denken, was für eine Art von Drum’n Bass hier nun den Abschluss bildet.


Klaro! Liquid Funk. Diesmal aber was ganz feines: Drei Jungs aus Newcastle feiern hier eine exzellente Mischung aus Funk und Jazz mit Live-Appeal ab, wie man sie selten gehört hat. Die Tracks haben alle liebevoll vertrackte Beats abseits der 0815 Patterns, auch live eingespielt. Dazu absolut eingepasste Vocals. Das ganze unterlegt von 100% treibenden Bässen und auf energiereiche “Konzert”-Atmosphäre getrimmt! Und das ist deren Debut-Album. Es wird einem Angst und Bang vor dem, was da wohl noch so alles kommen kann.

Das ist eine Mischung aus EZ-Rollers (!), Shy FX und London Electricity (von denen sie sich auch den Drummer mit auf Tour genommen haben). Quasi eine Art “Best-Of”. Die CD besteht aus 13 Tracks plus einer Live-CD mit 5 Mitschnitten. Dannach will man die nur noch live sehen, oh oh. Es sind auch ein paar poppige “Downtempo-Songs” dabei, die zeigen, was die Jungs an Ihren Instrumenten drauf haben. Wie immer bei dieser Liquiderei, kann ich mich hier kaum halten vor Begeisterung. DAS ist einfach die Krönung des Drum’n Bass. Euphorie pur.

Kurzum: This stuff kicks! Eine der besten CDs ever seit langem. Das Ding läuft die letzten Wochen ununterbrochen. Vor allem nach dem Aufstehen. Muss jetzt aufhören mit dem schreiben, sonst wird’s wieder peinlich. Connaisseur_J, please come back and comment on this!

Hören, verlieben und dann gaaaanz tief verneigen vor diesem Königswerk!

Anspieltipp: (diesmal wieder schwer, weil alles so unglaublich gut ist)
  • 02. Live insane
    Ohrwurm-Refrain, Schepper-Breaks und Dub-Bassline. “Mein Haar streift ihren Teppich bei meiner Verneigung”
  • 03. Dusk
    Und so geht’s halt grad weiter, was ist hier los? Die wobble-Bassline geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
  • 05. Keep me real
    Sorry, es wird jetzt echt unheimlich. Wie viele Mördertracks können die auf ein Album bringen? Erinnert extrem an Shy FX. Oh my gosh! Siehe auch 12. Fly live etc. etc. et.
  • 11. Lost in translation
    Ein Climax kommt am Ende. Das ist der Craggz & Parallel Forces take on High Contrast. Das gibt’s auf der Live-CD auch als Mitschnitt. Unglaublich.


In die CD reinhören:


One thought on “Craggz & Parallel Forces – Northern Soul (D&B Wochen Teil 5/5: Liquid live)

  1. ein geniales Album! bin durch den Track “Sanddancer” vor ca 2 Jahren auf CPF aufmerksam geworden und bin seitdem Fan von den Jungs!
    ich kann jedem nur empfehlen das Album zu kaufen, bzw mal reinzuhören.

    –> einfach geniales Album!!!!!! 😉

    lg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.